Ή στραβός είναι ο γιαλός ή στραβά αρμενίζουμε
28.03.2017
  • Allgemein
  • Balkan/Βαλκάνια
  • Bücher/Βιβλια
  • Medien/Μαζικά Μέσα
  • Minderheiten, Migranten/Μειονότητες, Μετανάστες
  • Kriege, Flüchtlinge/Πόλεμοι, Φυγάδες
  • Sprache/Γλώσσα
  • Gesellschaft, Meinung/Κοινωνία, Γνώμη
  • Nationalismus/Εθνικισμοί
  • Thema/Θέμα
  • Termine/Εκδηλώσεις
  • Geopolitik/Γεωπολιτική
  • Politik/Πολιτική
  • Terrorismus/Τρομοκρατία
  • FalseFlagOps/Επιχ. με ψευδή σημαία
  • Hellas-EU/Ελλάδα-Ε.Ε.
  • Wirtschaft/Οικονομία
  • Religion/Θρησκεία
  • Geschichte/Ιστορία
  • Umwelt/Περιβάλλον
  • Korruption/Διαφθορά
  • Reisen/Ταξιδιωτικά
  • Musik/Μουσική
  • Kunst/Τέχνη, Λογοτεχνία
  • Küche/Κουζίνα
  • Εδω διαβαζετε τις καινουργιες  ελληνικες και γερμανικες εφημεριδες
    Hier lesen Sie  griechische  und deutsche Zeitungen 

    9/11 inzwischen 15 Jahre her

    Heute ist der 15. Jahrestag vom warmen Abriss der asbestverseuchten WTC-Türme, der Sprengung des Anti-Terror-Zentrums und der Börsenaufsicht im WTC 7 und der Vernichtung der viele Belege über Korruption in großem Maßstab aufbewahrenden Buchhaltungsabteilung des Pentagon, kurz 9/11.

    Die offiziell verbindliche Version dieser Geschehnisse wurde vor fünf Jahren nochmal kurz und knapp in einem 5-Minuten-Video zusammengefasst.

    Im Laufe des letzten Jahres hat sich bezüglich der öffentlichen Wahrnehmung von 9/11 ein bisschen was bewegt. Nachdem in den letzten fünf Jahren beim Terrorkrieg gegen Syrien aufmerksamen Beobachtern bereits aufgefallen ist, dass Al Kaida, Saudi Arabien und Israel enge Partner sind, ist im letzten Jahr öffentlich aufgefallen, dass die US-Regierung 14 Jahre lang 28 Seiten eines Kongress-Berichtes geheimgehalten hat, aus denen recht belastbar hervorgeht, dass saudische Regierungsmitarbeiter an 9/11 beteiligt waren.

    Durch die Veröffentlichung der 28 Seiten wurde erstmals offiziell und öffentlich belegt, ist, dass staatliche Stellen ihre Finger bei 9/11 mit im Spiel hatten. Das staatliche Stellen fremder Staaten in 9/11 involviert waren, wurde von Seiten der US-Regierung zwar auch schon vorher behauptet, doch wurde durch die 28 Pages nochmals eindrucksvoll belegt, dass die US-Präsident George W. Bush und seine Regierung wider besseren Wissens die falschen Staaten, nämlich vornehmlich Irak, der Beteiligung an 9/11 bezichtigt haben, wo in Wirklichkeit die der US-Regierung bekannten und von ihr geheimgehaltenen Beweise auf Saudi Arabien zeigten.

    Mit der nun öffentlichkeitswirksam bekannt gewordenen Beteiligung staatlicher saudischer Stellen an 9/11 einher ging im letzten Jahr die Verabschiedung eines Gesetzes im US-Kongress, das die staatliche Immunität so einschränkt, dass es Opfern von 9/11 und ihren Angehörigen möglich werden soll, Saudi Arabien erfolgversprechend auf Schadensersatz wegen 9/11 zu verklagen. Gesetzeskraft hat der Beschluss allerdings noch nicht, da US-Präsident Obama angedroht hat, ein Veto gegen das Gesetz einzulegen, wodurch das Gesetz in beiden Kammern nochmals mit 2/3-Mehrheit beschlossen werden müsste, um trotzdem Gesetzeskraft zu erlangen. Wie auch immer das nun mit dem Gesetz weitergeht, so ist es nicht zu erwarten, dass sich das öffentliche Bewusstsein um die Beteiligung staatlicher saudischer Stellen an 9/11 noch einmal in die Flasche sperren lassen wird. Diese Flasche ist entkorkt und wird sich so leicht auch nicht wieder verschließen lassen.

    Im öffentlichen Bewusstsein angekommen ist damit bisher aber lediglich die Spitze des Eisbergs der Beteiligung staatlicher Stellen an 9/11. Die wesentliche unbeantwortete Frage dabei ist, wie es sein kann, dass die Saudis über soviel Einfluss in den USA verfügen, um eineinhalb Jahrzehnte lang die Beteiligung staatlicher saudischer Stellen an 9/11 geheimhalten zu können. Die einzig plausible Antwort auf diese Frage ist, dass die Saudis nicht über soviel politischen Einfluss in den USA verfügen.

    Die einzige Macht, die über den notwendigen politischen Einfluss in den USA verfügt, um das bewerkstelligen zu können, ist die Entität Israel, die über ihre mächtige Israel-Lobby die USA quasi kolonialisiert hat. Deutlich wird die sehr große Macht von Israel und der Israel-Lobby nicht nur an den von den USA im israelischen Interesse geführten Angriffskriegen und Regime Changes von Irak über Libyen und die Ukraine bis hin zu Syrien, sondern auch an den QME-Gesetzen, mit denen Israel und die Israel-Lobby das nominelle Staatsoberhaupt der USA gesetzlich dazu verpflichtet haben, die qualitative Überlegenheit des israelischen Militärs zu gewährleisten und regelmäßig darüber Bericht zu erstatten. Im Fall von 9/11 zeigt sich die Macht von Israel und der Israel-Lobby darin, dass es ein absolutes Tabu ist, die breiten Spuren einer israelischen Beteiligung an 9/11 zu untersuchen.

    Sollte es demnächst möglich werden, Saudi Arabien wegen 9/11 auf Schadensersatz zu verklagen, so besteht die Möglichkeit, dass die saudische Regierung sich bei einer solchen Klage damit verteidigt, dass sie die Israel-Lobby als Anstifter und Mittäter benennt und die israelische Rolle an 9/11 damit in das Bewusstsein der Öffentlichkeit gelangt. Damit würde dann geradezu zwangsläufig auch der tiefere Sinn von 9/11 als neues Pearl Harbor zum Überzeugen der US-Bevölkerung für eine von Israel gewünschte Serie von US-Angriffskriegen der breiten Öffentlichkeit bekannt werden.

    Gewiss ist das jedoch noch lange nicht. Gegenwärtig setzt die Israel-Lobby alle ihr verfügbaren Machtmittel dazu ein, um dafür zu sorgen, dass die von ihrem Geld abhängige Kandidatin Hillary Clinton US-Präsidentin wird. Sollte es der Israel Lobby gelingen, Hillary Clinton zur Präsidentin zu machen, was längst noch nicht sicher ist, könnte sie dann ihre Macht als Präsidentin dazu missbrauchen, um Israel und die Israel-Lobby vor den Folgen ihrer Verbrechen abzuschirmen und die von Israel gewünschten Kriege zur Unterwerfung der ganzen Welt unter die Herrschaft der zionistischen Mafia mit verstärktem Einsatz fortzusetzen.

    Sollte Israel und der Israel-Lobby dieser Schachzug nicht gelingen, so besteht demgegenüber eine realistische Chance, nicht nur 9/11 aufzuklären, sondern auch die im Interesse Israels geführten seriellen US-Angriffskriege zu beenden. Ob das noch geschehen kann, bevor die gegenwärtigen Verbrechen der Israel-Lobby vom Mantel der Geschichte verdeckt werden, mag man allerdings bezweifeln. Viele junge Leute begreifen heute schon nicht mehr, warum die Aufklärung des inzwischen 15 Jahre alten Ereignisses 9/11 wichtig ist, genausowenig wie heute selbst ältere Leute nicht mehr verstehen, dass die Aufklärung der mittlerweile 53 Jahre zurückliegenden Ermordung John F. Kennedys durch Israel ein wesentlicher Schlüssel ist, um der Macht der Israel-Lobby und den von ihr heute verursachten US-Angrifskriegen ein definitives Ende setzen zu können.

    Die Aufklärung der Fakten würde dann wie so oft erst erfolgen, wenn die Geschichte keine Relevanz mehr für die Gegenwart hat.

    Quelle: https://nocheinparteibuch.wordpress.com/2016/09/11/911-inzwischen-15-jahre-her/

    Einen Kommentar schreiben / Γράψτε ένα σχόλιο

    Kommentar

    Υποστηρίξτε το
    BERLIN-ATHEN.EU!

    Υποστηρίξτε και εσείς με μια δωρεά το δημοσιογραφικό έργο του berlin-athen.eu!
     
    Unterstützen Sie
    BERLIN-ATHEN.EU!

    Unterstützen Sie die journalistische Arbeit von berlin-athen.eu finanziell mit Ihrer Spende!