Ή στραβός είναι ο γιαλός ή στραβά αρμενίζουμε
18.01.2021
  • Allgemein
  • Diktatur/Δικτατορία
  • Brain Drain
  • Balkan/Βαλκάνια
  • Bücher/Βιβλια
  • Medien/Μαζικά Μέσα
  • Minderheiten, Migranten/Μειονότητες, Μετανάστες
  • Kriege, Flüchtlinge/Πόλεμοι, Φυγάδες
  • Sprache/Γλώσσα
  • Gesellschaft, Meinung/Κοινωνία, Γνώμη
  • Nationalismus/Εθνικισμοί
  • Thema/Θέμα
  • Termine/Εκδηλώσεις
  • Geopolitik/Γεωπολιτική
  • Politik/Πολιτική
  • Terrorismus/Τρομοκρατία
  • FalseFlagOps/Επιχ. με ψευδή σημαία
  • Hellas-EU/Ελλάδα-Ε.Ε.
  • Wirtschaft-Finanzen/Οικονομία-Οικονομικά
  • Religion/Θρησκεία
  • Geschichte/Ιστορία
  • Umwelt/Περιβάλλον
  • Korruption/Διαφθορά
  • Reisen/Ταξιδιωτικά
  • Musik/Μουσική
  • Kunst/Τέχνη, Λογοτεχνία
  • Küche/Κουζίνα
  • kachelmannwetter.com
    Εδω διαβαζετε τις καινουργιες  ελληνικες και γερμανικες εφημεριδες
    Hier lesen Sie  griechische  und deutsche Zeitungen 

    Es werde Licht

    Luckyhans

    Kann es Erleuchtung sein, wenn sie von außen, von einem Lichtbringer zu einem „gebracht“ wird? Oder ist das nur (der) Schein-(einer)Erleuchtung?

     

    Am Anfang war das Wort – die In-form-ation, welche die Materie „in Form“ brachte. Dadurch „entstand“ die Ordnung, der Kosmos – so suggeriert man uns – aus dem Chaos.
    Ordnung aus dem Chaos – ordo ab chao – heute auf jedem Dollarschein, dem (An-)Schein-(von)-Geld, zu lesen.
    Also alles nur Schein?
    Könnte es sein, daß es eine ewige Ordnung gibt, die auch hinter jedem Chaos stand?
    Und daß die Ordnung aus dem Chaos nicht zu „gestalten“ ist, sondern sich entweder „ganz natürlich“ ergibt – oder gar nicht?

    „Es werde Licht“ – ein Erschaffungswillen kommt hier zum Ausdruck, schöpferisch tätig sein, gestalten – aktiv sein – Gott als schaffendes, schöpferisches Prinzip.
    Der Mensch als „göttergleich“ – „erschaffen nach seinem Bilde“ – aktiv, schöpferisch.
    Wie aber dann ein „Luzifer“: als Licht-“Bringer“ läßt er uns “göttliche” Menschen plötzlich teilnahmslos und unfähig erscheinen – „tretet ein in meinen (Licht-)Schein, wenn ihr wollt erleuchtet sein“… also sich unterordnen, passiv erdulden (tolerare) – braucht das ein göttlicher Mensch?
    Ganz unterschiedliche Sichtweisen, oder? Widersprüchliches

    Was, das sei „sinnloses Herumphilosophieren“?
    Gemach, denn hier kommen durchaus wirksame Grundsätze zur Sprache, und bevor wir urteilen, wollen wir erstmal genauer betrachten.

    Denn das, was gegenwärtig in der Welt passiert, läßt sich nicht anders charakterisieren als die zielgerichtete (wenn auch extrem hektische) Schaffung von möglichst allumfassendem Chaos – als „notwendige“ (wirklich?) Vorstufe der „neuen“ Ordnung, der Neuen Welt-Ordnung (NWO).

    Dabei werden gewissenlos Menschen in vielen „kleinen“ sog. „Bürger“-Kriegen (Syrien, Libyen, Irak, Ukraine, Jemen, Sudan, Kongo usw.) zu Tausenden abgeschlachtet, anderenorts hemmungslos mit Nahrungsmittel-Chemikalien, Kosmetika und Pharmazeutika schleichend vergiftet, woanders verhungern täglich Zehntausende bei gleichzeitiger Verschwendung von Landwirtschaftsflächen für eine sinnlose Fleischviehmast, überall wird Natur, Luft und Boden in unglaublicherm Maße zerstört, vergiftet, mit Chemikalien angereichert – alles „zum Wohle“ dieser NWO – „auf daß danach alles viel schöner und besser werde“… wirklich?
    „Der Zweck heiligt alle Mittel“? Töten aus Liebe?
    Ist es das alles wert? Und:
    Wer kann an sowas wirklich glauben?

    Klar, diese NWO versteht sich selbst als die „perfekte“ Ordnung:
    – alle National-Staaten der Erde verschwinden und werden durch Firmen ersetzt, die einer einheitlichen „Weltregierung“ (einem Vorstand oder Direktorium) unterstehen,
    – anstelle des Völker- und Staatsrechts tritt alleinig das Handelsrecht, Menschen sind Sklaven ohne Rechte (ausgenommen ganz wenige Herrscher mit allen Rechten), von Geburts- oder Naturrecht soll möglichst keiner mehr etwas wissen,
    – alle Beziehungen zwischen den Menschen werden auf Geschäftsbeziehungen reduziert, auch dort wo dies gar nicht sinnvoll ist (Familie/Sippe, Gemeinden usw.),
    – Einheits-“Kultur“ auf niedrigstem Niveau (Hollyschutt), Einheits-“Sprache“ (als Pidgin-Englisch), Einheits-“Lebensart“ (leben um zu arbeiten, verbrauchen) usw.

    Wird das den am NWO-Ziel verbliebenen Menschen, der „restlichen“ halben Milliarde, zu einem „Leben in Frieden und Wohlstand“ verhelfen?
    Wohl kaum, oder?
    Und wenn: zu welchem Preis?
    Ist es das wirklich wert?
    Welches sind die Werte dieser NWO?

    http://asheepnomore.net/wp-content/uploads/2013/11/nwo-wakeup.jpgWas soll der tiefere Sinn einer solchen NWO sein, außer unbegrenzter Macht für ganz wenige und unbedingter Unterordnung der Massen unter selbige?
    Das soll der Gipfel der Entwicklung menschlicher Kultur und Gesellschaft sein?
    Das soll als „Verdienst“, als „Errungenschaft“ gewertet werden?
    Wie armselig muß man im Geiste sein, um solchem Schwachsinn anzuhängen?

    Und: was soll danach kommen? Welche weiteren Ziele stellt sich, welche höheren Ideale vertritt denn die NWO?
    Wie und wohin will sie sich „danach“ denn weiterentwickeln?
    “Schöpferisch” Mensch und Maschine „verschmelzen“ – Maschinenmenschen?
    Neue Wesen erschaffen – Chimären, Mischwesen aus Mensch und Tier?
    Perfekter sein als die göttliche Natur es in Milliarden Jahren gezeigt hat?
    Nachdem, was bisher hier so alles von denselben „geistigen Führern“ versaut und zerstört wurde?

    Die hier aufgeworfenen Fragen richten sich an all jene Menschen, die in diversen offenen Eliteclubs, wie Lions oder Rotarier, in Verwaltungsorganisationen wie Firmenverwaltungen, Justiz oder „Ordnungsmacht“, in gesellschaftlichen Organisationen wie Kirchen, Parteien, „Bünden“ und Sekten sowie in den vielen Geheimorganisationen, wie Freimaurern, Bruderschaften und Logen, an diesem Ziel NWO bewußt oder unbewußt mitarbeiten – oft ohne das „große Ganze“ dabei zu überblicken oder darüber nachzudenken.

    Kann es Erleuchtung sein, wenn sie von außen, von einem Lichtbringer zu einem „gebracht“ wird? Oder ist das nur (der) Schein-(einer)Erleuchtung?
    Oder durch „Einsicht“ in die „kosmischen Gesetze“?
    Welche denn?
    Die von einer dogmatischen, längst zur Religion verkommenen, vieles nicht erklärenden „Wissenschaft“ vorgeschrieben werden?
    Beispiel „Kausalität“ – Ursache und Wirkungen: meist nur Korrelationen, die als kausal interpretiert werden, denn das vielfältige Geflecht der Wirkungen, Rückwirkungen, Nebenwirkungen und Scheinwirkungen kann kein Mensch überblicken, das haben wir hier schon mehrfach dargelegt. Diese vielfältigen Wirkungen sind jedoch da, wenn auch nicht vollständig erkennbar – und somit erst recht nicht steuerbar.
    Was also bleibt dann von solchen „Gesetzen“?

    Und das vielfach angeregte Bestreben, selbst „Erleuchtung“ zu erlangen: ist das nicht auch nur ein versteckter Weg, die denkenden Menschen in diese neue „Bewegung“ einzuspannen, sie dem „großen Ziel“ der NWO unterzuordnen – angeblich zu ihrem eigenen „Besten“?

    Wie soll das gehen? Wenn schon heute sehr viel mehr als eine halbe Milliarde „Erleuchtete“, selbsternannte „Elitäre“, „Steuerleute“, Freimaurer, „Brüder“ und sonstige „Mitmacher“ für diese Ziele täglich aktiv sind?
    Auf den Georgia Guidestones steht eine klare Zahl – da wird doch nochmal ganz kräftig „ausgesiebt“ werden müssen, oder?
    „Dankbarer Blick ins Mündungsfeuer“ als letzte „Auszeichnung“ für alle nicht mehr benötigten?

    Auch die in dem NWO-Konzept verborgene, aber immanente stinkende Überheblichkeit gegenüber den menschlichen Massen, gern als Ameisen, Arbeitsbienen, Würmer, Amöben, Trottel, Deppen, Schlafschafe usw. von vielen denunziert, ist kurz- wie langfristig völlig unangebracht – denn dies sind nach wie vor diejenigen, welche all den heute existierenden Wohlstand produzieren.
    Und daran wird sich wenig ändern können: der Traum von der vollautomatischen robotisierten Produktion aller erforderlichen Güter wird auf ewig ein solcher bleiben.

    Denn Roboter werden nie schöpferisch tätig sein können, selbst wenn man sie mal lernfähig machen wird, sie werden nie etwas wirklich Neues erschaffen können: Intuition und Inspiration bedeuten eine Verbindung zu Gott, zu Geist und Bewußtsein – woher sollen Roboter diese bekommen?
    Ebenso Gewissen und Instinkt – weitere Verbindungskanäle zu Gott (siehe auch das hier auf bb erschienene Buch unseres Freundes „Ohnweg“ alias Hans Steinle) – überflüssig?
    Wie soll denn eine solche Welt ohne diese vier Dinge aussehen?

    Kommt uns da nicht das heute praktizierte Chaos in den Sinn? Wollen wir das?

    Hiermit fordere ich alle Menschen auf, die sich – egal wo und wie – an verantwortlicher Position wähnen oder fühlen, sich ihrem Gewissen und ihrer Intuition wieder zu öffnen und sich darüber klarzuwerden, daß eine gnaden- und lieblose, rücksichtslos-kalte, nach erstunkenen und verlogenen „Naturgesetzen“ ablaufenden Welt für kein einziges Lebewesen einen Fortschritt bedeuten kann.

    Ich rufe euch auf, diese Chaos-Schaffung – mit der sehr fraglichen „Ordnung“, welche danach folgen soll – nicht mehr zu unterstützen, sondern sich darauf zu besinnen, daß es die herausragenden Eigenschaften eines Menschen sind, instinktiv Gut und Böse von Natur aus unterscheiden zu können, mit einem Gewissen für die Bewertung der eigenen Taten ausgestattet zu sein und mit einer Intuition, die gefühlsmäßig zu richtigen, menschlich tragfähigen Entscheidungen führt.

    Bitte laßt euch nicht weiter von Logen“freunden“, „Meistern“, „Hochgradigen“, „Führern“, „Vorsitzenden“, „Gurus“ und sonstigem selbsternannten Gelichter, das nur seine eigenen egoistischen Ziele verfolgt und für die auch ihr nur „Manövriermasse“ seid, verheizen und benutzen – tretet ein in eure menschliche Größe und habt den Mut, nicht mehr Rädchen in einem unübersichtlichen Mechanismus oder Werkzeug in den Händen anderer zu sein.

    Nehmt endlich euer Leben selbst in die eigenen Hände.
    Verhindert das weitere Chaos, laßt uns ab sofort alle gemeinsam eine neue, wahrhaft menschliche Gemeinschaft erschaffen, die auf Liebe, Respekt, Solidarität, Mitgefühl, Achtung aller Wesen, Ehrfurcht vor dem Leben, Freude und Gemeinsinn beruht.

    Dieser Planet hat genug für alle, die jetzt und künftig hier leben – er kann uns allen (nicht nur wenigen) ein Paradies auf Erden in Fülle und Frieden sein, wenn wir uns ihm und allen anderen Wesen gegenüber genauso verhalten, wie wir möchten, daß mit uns selbst umgegangen wird.
    Es ist genug für alle da – es ist nur extrem falsch verteilt.
    Wer wüßte das besser als ihr…

    Quelle: http://bumibahagia.com/2016/02/14/es-werde-licht/

    Einen Kommentar schreiben / Γράψτε ένα σχόλιο

    Kommentar

     
     
    kachelmannwetter.com