Ή στραβός είναι ο γιαλός ή στραβά αρμενίζουμε
06.12.2021
  • Allgemein
  • Diktatur/Δικτατορία
  • Brain Drain
  • Balkan/Βαλκάνια
  • Bücher/Βιβλια
  • Medien/Μαζικά Μέσα
  • Minderheiten, Migranten/Μειονότητες, Μετανάστες
  • Kriege, Flüchtlinge/Πόλεμοι, Φυγάδες
  • Sprache/Γλώσσα
  • Gesellschaft, Meinung/Κοινωνία, Γνώμη
  • Nationalismus/Εθνικισμοί
  • Thema/Θέμα
  • Termine/Εκδηλώσεις
  • Geopolitik/Γεωπολιτική
  • Politik/Πολιτική
  • Terrorismus/Τρομοκρατία
  • FalseFlagOps/Επιχ. με ψευδή σημαία
  • Hellas-EU/Ελλάδα-Ε.Ε.
  • Wirtschaft-Finanzen/Οικονομία-Οικονομικά
  • Religion/Θρησκεία
  • Geschichte/Ιστορία
  • Umwelt/Περιβάλλον
  • Korruption/Διαφθορά
  • Reisen/Ταξιδιωτικά
  • Musik/Μουσική
  • Kunst/Τέχνη, Λογοτεχνία
  • Küche/Κουζίνα
  • kachelmannwetter.com
    Εδω διαβαζετε τις καινουργιες  ελληνικες και γερμανικες εφημεριδες
    Hier lesen Sie  griechische  und deutsche Zeitungen 

    Europäische Union

    Dr. Georg Chaziteodorou

    Die Vereinnahmungs- und Versklavungsmaschinerie „E.U.“ und die wachsende Wut der Hellenen. Der Befreiungskampf wird bald beginnen…

     

     

    Die Vereinnahmungs- und Versklavungsmaschinerie E.U. von heute sollte ursprünglich ein relativ loser wirtschaftlicher «Interessen-Verbund souveräner Staaten» im Sinne wirtschaftlicher Zusammenarbeit, sein. Parasitäre und diktatorische Elemente des anglo-zionistischen Wahns sollten fernbleiben. Stattdessen erstickt sich heute diese Maschinerie, wie in den Protokollen der Weisen von Zion beschrieben wird, durch die brutale parasitäre Umklammerung des internationalen politischen Zionismus. Der Superstaat «E.U.» kann deshalb nur auf Sklavenarbeit und Entziehung der menschlichen Freiheit existieren.

    Der Druck der Schrift der Protokolle der Weisen von Zion, welche angeblich schon 1920 als Fälschung entlarvt wurden, werden noch im Jahre 2015 d.h., 110 Jahre nach dem ersten erscheinen, von einigen Staatsanwaltschaften verboten. Das bedeutet, dass hier der Wind aus der Völkerverdummungsecke weht und lässt für die Zukunft der E.U. und der übrigen Welt nicht gutes ahnen. Die Gesetze aller Mitgliedsstaaten der E.U. und der übrigen Welt sollen sich nach den Wünschen der Zionisten richten, wie sie zur Erlangung der Ziele des internationalen politischen Zionismus notwendig sind.

    Betreibt der internationale politische Zionismus mit den Protokollen der Weisen von Zion Weltmachtpolitik? Im Jahre 1920 konnte man die Ergebnisse der mit Hilfe der Protokolle der Weisen von Zion durchgeführten Machtpolitik überhaupt noch nicht voll durchschauen, während dies heute, im Jahre 2015 mit Leichtigkeit möglich ist.

    Was sind eigentlich diese Protokolle? Sind sie echt? Wenn ja, welche bösartige Versammlung hat diese Teufelspläne ausgeheckt? Sind diese Protokolle eine Fälschung? Wenn ja, woher kommt dann, dass das unheimlich Prophetische der Voraussagen, zum Teil erfüllt, zum Teil der Erfüllung sehr nah sind?

    Das Hauptresultat des Ersten Weltkrieges war die Errichtung des revolutionären Zionismus und des revolutionären Kommunismus als neue Mächte in den internationalen Angelegenheiten, ersteren mit dem versprochenen «Heimatland» und dem zweiten mit einem «ansässigen Staat».

    Das Hauptergebnis des Zweiten Weltkrieges war, dass weitere territoriale Gewinne in den Zionismus und Kommunismus, und nur an sie, fielen. Der Zionismus erhielt einen ansässigen Staat (Israel!) und der Kommunismus erhielt halb Europa.

    Der Zweite Weltkrieg, noch viel klarer als der Erste, folgte den Kurs der Protokolle der Weisen von Zion von 1905. Die Verwirrten Menschenmassen ließen Zerstörung und Rache aneinander aus, nicht für ihre eigene Befreiung, sondern für die Weiterführung eines Planes allgemeiner Sklaverei unter einer despotischen Weltregierung. Während des Zweiten Weltkrieges wussten die Führer des internationalen politischen Zionismus ganz genau, dass kein in geordneten Verhältnissen lebender Jude, von den Assimilationswilligen ganz zu schweigen, jemals in der Wüste Palästinas freiwillig Pionierarbeit leisten würde. Da konnte nur eines helfen, ein militanter «Antijudaismus», der fälschlicherweise «Antisemitismus» genannt wurde, egal durch wen.

    Der B’nai B’rith, der sich in der Öffentlichkeit gern als bloße jüdische Interessenvertretung darzustellen sucht, hat schon 1914 einen Ausschuss mit dem Namen «Αnti-Defamation League» (ADL) gegründet, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, den fälschlich sogenannten «Antisemitismus» in allen seinen Formen öffentlich zu bekämpfen, wobei sinnigerweise zwischen «Antijudaismus», wie es richtig heißen muss und «Antizionismus» kein Unterschied gemacht wird, weil diese legitime und notwendige Differenzierung absolut nicht im Interesse des internationalen politischen Zionismus liegen kann. Ohne den «Antisemitismus» kann der Zionismus nicht existieren! Wenn nach den Plänen der Protokolle der Weisen von Zion eine Weltregierung zu installieren ein Schwindel ist, dann haben die israelischen Regierungen, die seit der Entdeckung und Veröffentlichung diese höchst geheimen und unheilverkündenden Dokumente an der Macht waren, eine höchst bemerkenswerte Entschlossenheit gezeigt, seine Echtheit zurückzuweisen.

    Nach dem Zweiten Weltkrieg begann ein Prozess, der heute als «Globalisierung» bezeichnet und gern als Naturgesetz mit einer unerbittlichen Logik gesehen wird. Dabei ist die «Globalisierung» nichts anderes als eine «gigantische Blase» die den Kern ihrer eigenen Zerstörung in sich trägt. Der Mythos vom Fortschritt scheint für den so genannten modernen Bürger Europas und der übrigen Welt ein unabdingbarer Bestandteil seiner Glaubenssätze und seiner Weltanschauung zu sein. Ohne diesen Glauben werden z.B. viele Menschen in der BRD, die macht in der E.U. ausüben, wohl ihre letzte Orientierung verlieren. Dabei haben diese Menschen keine Ahnung dass «Fortschritt» nichts anderes als ein Mythos ist.

    Das gleiche gilt für dιe «Wachstumshysterie» und der «Wohlstandswahn». Wie oft schon wurde von solchen leichtsinnigen Menschen ewiger Wohlstand, Wohlstand für alle oder auch der Weltfrieden ausgerufen und genauso oft enttäuschten diese hehren Visionen weil sich die Natur der menschlichen Zivilisation nicht einfach grundlegend verändern lässt. Auf Aufschwung-Phasen folgen Abschwünge, auf langen Jahren der Ruhe stürmische Veränderungen, auf Frieden, Krieg. Dabei kann fast jede technische Entwicklung zum Segen oder Fluch geraten, wobei wirtschaftliche Veränderungen Gewinner und Verlierer produzieren. Wenn man also heute von einer «neue Ära der Globalisierung» spricht, sollte er besser daran erinnert, dass die Menschheitsgeschichte in Zyklen verläuft.

    Wenn der internationale politische Zionismus der angeblich «Eine Weltregierung» errichten wollte, tut er trotzdem nichts als lauter Dinge, die diesem Ziel strikt entgegengesetzt sind. Er hatte zum Beispiel schon die kapitalistischen und die kommunistischen Länder in seinen Krallen, und gewöhnlich lässt man doch nicht mehr los, was man nach langen Mühen endlich erwischt hat. Doch statt die beiden Blöcke jetzt zu ihrer angeblich geplanten «Eine Welt» zusammenzufügen, ließ er plötzlich im Osten wieder fahren, einfach so! Der zionistische Bolschewismus wurde von den Zionisten mir nichts dir nichts ersatzlos zum alten Eisen geworfen und vom Endziel des Weltkommunismus ist seitdem keine Rede mehr. Der Kommunismus scheint mausetot zu sein!

    Die Anti-Verschwörungstheoretiker hatten es schon lange vorausgesagt. Gemäß dem Zufallsprinzip konnte es gar nicht anders kommen, zumindest mit mehr als 99 % statistischer Wahrscheinlichkeit. Es wäre geradezu der Zufall der Zufälle gewesen, wenn die Zionisten tatsächlich den zweiten Schritt nach den ersten getan hätten. Warum? Niemand tut etwas ohne Grund und Motiv oder wer ein bestimmtes Motiv hat, handelt auch dementsprechend. Warum erst mit der Überwindung des Ost-West-Konflikts und nicht vorher wurde der Blick frei für die Chancen einer neuen Weltordnung? Haben die Teilung Europas und der West-Ost-Konflikt tatsächlich über Jahrzehnte unnötige Kräfte gebunden die notwendig für die «Eine Welt» waren, die nach neuen Strukturen der Kooperation und der Friedenssicherung regional und global verlangt?

    Die Teilung Europas war für die Zionisten ein Zeichen der Aufteilung der Welt in zwei dem Schein nach gegnerische Blöcke. Diese Spaltung verschwand im November 1989 von der Landkarte des alten europäischen Kontinents. Das läßt in der Herzen der Zionisten die Hoffnung keimen, dass sie auch erleben werden, wie die noch auf dem Planeten Erde bestehenden ideologischen Spaltungen schließlich vernarben. Wie also die ja nicht bloß ideologische, sondern handfeste politisch-geographische Teilung Europas bezeichnenderweise «von der Landkarte» verschwindet, so werden auf der Weltkarte demnächst auch die noch verbliebenen Staatsgrenzen ausradiert werden. In Hellas aber auch im übrigen Europa müsse man etwas begreifen, was die Zukunft der Erde betreffe: Das Zeitalter der Nationen gehe zu Ende.

    Das Experiment läuft bereits. Hellas soll zuerst verschwinden für alle Ewigkeit. Immer dichter werden die einzelnen Länder und Kontinente miteinander mit Zwang verwoben, immer mehr wird mit Gewalt versucht ein weltumspannendes System alle Menschen brutal zusammen zu halten. Das bedarf keines Kommentars. Hellas wird die in dem Programm des Memorandums III beinhaltenden Bedingungen und Ziele nicht erfüllen können, weil sie so gemacht wurden, damit sie nicht erfüllt werden. Das weist genau der Präsident und holländische Jude der nicht legitimierten Eurogruppe, Jeroen Dijsselbloem.

    In dem Programm des Memorandums III steht unter vielem anderen, dass die Regierung Hellas über die vereinbarten Sparmaßnahmen hinaus noch weitere Schritte unternehmen soll, um die Haushaltsziele zu erreichen. Dieses wiederum hätte einen Rückkopplungseffekt auf die Wirtschaftsleistung, der dann wieder die Steuereinnahmen im Jahre 2016 senkt. Die Krise in Hellas begann mit der Einführung des Euro und mit den Rettungs-Memoranden I und II, denn das kurzfristige Feuerwerk von Investitionen auf Kredit war nicht von Dauer. Tatsache ist dass die Wirtschaft Hellas durch die EU-Memoranden I und II um knapp 30 % geschrumpft ist. Und seitdem hat sich die Situation weiter verschlechtert und durch das Memorandum III wird die hellenische Wirtschaft endgültig zusammenbrechen.

    Hellas kann nicht in der Eurozone bleiben und braucht einen Neuanfang außerhalb der Eurozone aber auch der EU! Das muss jeder Idiot begreifen! Der Austritt aus dem Euro dürfte das Ergebnis einer Verkettung von unvorhersehbaren blutigen Ereignissen sein. Er wird plötzlich und von der meisten unerwartet, kommen. Leider teilt niemand in der EZB, in der Eurogroup, in der EU-Kommission oder dem IWF diese Auffassung.

    Dieses Ergebnis lauert in der wirtschaftlichen Logik der Anpassung selbst. Diese Anpassung beinhaltet Nachgeben und Kapitulation der linke hellenische Regierung und Ausverkauf Hellas. Wenn die so genannte Linke hellenische Regierung, unter Druck akzeptiert dem neuen wirtschaftlichen Teufelskreis, akzeptiert auch den endgültigen Zerfall Hellas. Die wirtschaftliche Logik der EU-Institutionen, die mit Idioten besetzt sind, ist das Hauptproblem. Diese Idioten können kontrollieren soviel sie wollen, aus der Natur der Sache werden die Ergebnisse negativ sein, weil die vereinbarten und so genannten Reformen bzw. die Ausplünderungsvereinbarungen Hellas, einfach nicht durchführbar sind.

    Wer versucht, diese Idioten, diese Knochenbrechern, diese Hellenen-Mörder, diese EU-Kommission, dieses EU-Parlament, den Präsidenten der Eurogruppe Jeroen Dijsselbloem, diese EU-Lobbyisten wie dem SPD-Mann Brock der extra Millionen Euro verdient und alle EU-Organe zu verstehen, gerät schnell an den Rand des Wahnsinns!!!

    Die Krise in Hellas und in dieser Welt von heute ist in erster Linie eine ethisch-moralische, deshalb hat die Erkenntnis der in Hellas und in der Welt wirkenden sozialen und antisozialen Impulse unbedingten Vorrang für diejenigen die keine Idioten und fähig sind, welche mit bauen wollen in einer harmonischen Zukunft ohne die «Eine Welt» und dιε «Weltregierung» von Psychopaten des internationalen politischen Zionismus…..
           

    PD Dr.-Ing. Georg Chaziteodorou
    Bleibergweg 114, D-40885 Ratingen
    Tel.+Fax: 0049 2102 32513
    E-Mail!: chaziteo@t-online.de
    26.09.2015

    Einen Kommentar schreiben / Γράψτε ένα σχόλιο

    Kommentar

     
     
    kachelmannwetter.com